zurück

28.06.03: Stand der Kammergründung

(mb) Nachdem am 23.05.03 auf einer gemeinsamen Sitzung in Leipzig bereits alle beteiligten Länder durch ihre Errichtungsausschüsse die Gründung der Ostdeutschen Psychotherapeutenkammer (OPK) beschlossen haben, liegt nun auch der überarbeitete Entwurf des Staatsvertrages vor, der federführend durch das sächsische Ministerium erarbeitet wurde. Er sieht unter anderem vor, daß die zukünftige Kammerversammlung mit je 7 Mitgliedern pro Bundesland zu besetzen ist. Damit ist das Ziel erreicht, noch vor der Sommerpause einen konsensfähigen Entwurf zu erstellen, der dann durch die Länderparlamente verabschiedet werden kann.

Aus den beteiligten Bundesländern werden zunächst je 5 Personen entsandt, um als Errichtungsgruppe die weiteren Arbeiten zu beschließen und im Land zu koordinieren, bis der Staatsvertrag abgeschlossen ist. Es wurden 3 Ausschüsse gebildet, die bereits ihre länderübergreifende Arbeit aufgenommen haben (Wahlausschuß, Finanzausschuß und Satzungsausschuß).

Die Kammer-AG Mecklenburg-Vorpommern hat sich zuletzt am 20.06.03 getroffen und ihre Struktur neu festgelegt. Dies wurde notwendig, weil Herr Prof. Richter aus gesundheitlichen Gründen seine Mitwirkung in der Kammer-AG beenden mußte.

Zur Vorsitzenden wurde Frau Dr. Bernt gewählt, Stellvertreterinnen sind Frau Bahnsen und Frau Richter.

Nach der Sommerpause wird die Arbeitsgruppe am 05.09.03 das nächste Treffen der Errichtungsgruppe der OPK am 19.09.03 in Leipzig vorbereiten.

Martina Bahnsen