zurück

Bundespsychotherapeutenkammer verabschiedet Musterberufsordnung


Am 13. Januar 06 hat die Delegiertenversammlung der Bundespsychotherapeuten­kammer (BPtK) auf dem ausschließlich zu diesem Zweck einberufenen 7. Deutschen Psychotherapeutentag eine erste Musterberufsordnung (MBO) beraten und mit großer Mehrheit verabschiedet.

Die Berufsausübung der Psychologischen PsychotherapeutInnen und Kinder- und JugendlichenpsychotherapeutInnen mit ihren Rechten und Pflichten des berufswürdigen Verhaltens wird zwar in jeder Landeskammer durch die dort beschlossene Berufsordnung rechtsverbindlich geregelt, eine MBO gibt hierzu aber eine konsensfähige Leitlinie. Besonders für uns in der künftigen OPK ist damit eine sehr hilfreiche Arbeitsgrundlage geschaffen.

Für die OPK haben als Gäste am 7. Psychotherapeutentag Ragna Richter und Martina Bahnsen teilgenommen.


Als wesentliches Anliegen einer MBO wird der Schutz der Patienten und ihrer Rechte und Interessen gesehen. So werden u.a. Schweigepflicht, Aufklärungspflicht und Abstinenz geregelt, auch um bessere Entscheidungsgrundlagen für zukünftige Verhandlungen vor den Berufsgerichten der Kammern zu schaffen.


Die homepage der Bundespsychotherapeutenkammer informiert ausführlich über die MBO, die auch direkt heruntergeladen werden kann:


www.bundespsychotherapeutenkammer.org/aktuelles/index.html


Martina Bahnsen