zurück


Absender




Kassenärztliche Vereinigung Meckl./Vorp.

Der Vorstand

Neumühler Str.22

19057 Schwerin





Widerspruch gegen meine Honorarabrechnung Quartal .../2002



Sehr geehrte Damen und Herren,


gegen die Honorarabrechnung vom ............2002 für das .... Quartal 2002 lege ich hiermit fristgemäß Widerspruch ein.

Begründung:


Die zugrundeliegenden Regelungen des HVM sind m. E. nach rechtswidrig, da die Vorgaben des Bundessozialgerichts (Urteile vom 25.08.99, Az. B 6 KA 14/98 R und B 6 KA 17/98 R, vom 26.01.2000 zum Az. B 6 KA 4/99 R und vom 12.09.2001 zum Az. B 6 KA 58/00 R) und die gesetzliche Vorgabe in § 85 Abs. 4 zur Vergütung psychotherapeutischer Leistungen nicht eingehalten worden sind.


Weiterhin richtet sich mein Widerspruch gegen die Honorierung der nicht-genehmigungspflichtigen Leistungen, insbesondere der probatorischen Sitzungen und der diagnostischen Leistungen, die unverzichtbarer diagnostischer Bestandteil einer Psychotherapie sind. Da diese einen erheblichen Anteil meines Gesamthonorars ausmachen, wird mein Einkommen aus der vertragspsychotherapeutischen Tätigkeit in einem ebensolchen Ausmaß geschmälert.

Weiteren Vortrag behalte ich mir vor.


Ich bitte um Ruhenlassen meines Widerspruchs bis zu einer endgültigen Entscheidung im Musterverfahren.


Mit freundlichen Grüßen



(Unterschrift, Praxisstempel)


(Ort, Datum)